Preisträger spenden für die Asylgruppe

Der Elternbeirat des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums hatte erstmalig den Bonhoeffer-Preis verliehen. Die Preise an einen Schüler und zwei Lehrkräfte wurden am 4. Februar in der Aula überreicht.


Erster Preisträger des Bonhoeffer-Preises ist der 17 Jahre alte Tobias Pohl. Er ist seit 2014 einer von zwölf Jahrgangstufensprechern. „Er nimmt diese Tätigkeit außerordentlich gut wahr, fühlt sich immer verantwortlich und widmet der Schule und seinen Mitschülerinnen und Mitschülern sehr viel Zeit“, sagte Jürgen Pappler. Die Auszeichnung war mit 200 Euro dotiert. Tobias Pohl gab nach der Verleihung bekannt, dass er das Geld der Asylgruppe Zirndorf spenden werde. Ausgezeichnet wurden außerdem die Lehrerinnen Felizitas Handschuch und Delia Zimmler.

Spendenübergabe