Wenn ich an Flüchtlinge denke, denke ich an...

Dieter Konrad

So formulierten Konfirmanden aus Weiherhof im Rahmen einer Konfirmandenstunde zum Thema "Flüchtlinge". Ein Film zur Geschichte des UN-Flüchtlingshilfswerks UNHCR zeigte, wie viele Menschen weltweit fliehen und dass es Flüchtlinge schon seit langem gibt. Ein Bibelquiz machte deutlich, was uns Christen im Umgang mit "Fremden" aufgetragen ist, nämlich sie nicht zu bedrängen (2 Mose 23,9), sondern gastfrei zu sein, "denn wir sind Fremdlinge und Gäste vor [Gott] wie unsere Väter alle" (1. Chr 29,15) und "dadurch haben einige ohne ihr Wissen Engel beherbergt"(Hebr 13,2).

Eine solche christliche Motivation ist es auch, die Dieter Konrad seit vier Jahren dazu bringt, sich in der Asylgruppe Zirndorf ehrenamtlich zu engagieren. Er erzählte uns von ihren vielfältigen Angeboten und persönlichen Begegnungen mit Flüchtlingen. In der darauf folgenden Stunde besuchten die Konfis die Zentrale Erstaufnahmeeinrichtung an der Rothenburger Straße.

Obwohl alle zu Beginn der Stunde die Frage, ob jemand Flüchtlinge persönlich kenne, verneinten, bemerkte einer am Schluss: "Ich kenne ja doch einen Flüchtling persönlich: meinen Banknachbarn in der Schule." Eine offensichtlich gelungene Integration!

Pfarrerin Jessica Tontsch